Heftehaufen

Bahnfahren ist toll

Ich lese @PERRY_RHODAN Band 43 beim @vhoff vor der Haustür.#Heftehaufen pic.twitter.com/3qj7TKmess — Martin Ingenhoven🚀 (@iPhelBlues) 6. Februar 2017 Gestern hatte ich eine längere Bahnfahrt vor mir und habe es tatsächlich geschafft, 4 Romane an einem Tag zu lesen. Das ist mein bisheriger Rekord. (Vielleicht sollte ich öfter Bahn fahren …)

Zeig mir mehr

Gucky, du Schleimer

Was sagst du kleine Weltraumratte da auf Goszuls Planet? Alle Menschen sollten Vollbärte tragen, damit sie gütig und erwachsen aussehen. (Quelle: PR 36 – Die Seuche des Vergessens, Moewig Verlag, 1962, S.4) Alle die mit uns auf Weltraumfahrt gehen … Offensichtlich hast du ja doch ganz vernünftige Ansichten und wir

Zeig mir mehr

Ein erster Abschied

Ich habe gerade Band 31 – Der Kaiser von New York gelesen und dabei festgestellt, dass es sich um den letzten Roman von W. W. Shols (Winfried Scholz) für die Serie handelt. Tja, was soll ich von seinen Romanen halten? Ich bin unschlüssig. Wie steht Shols für mich im Vergleich

Zeig mir mehr

Am Anfang war das Wort

Im Fall von Pery Rhodan lautet das Wort „Im Zentrale-Hauptbunker“. Was ich sagen will: Ich habe angefangen! Ich habe zwar vor einiger Zeit den ersten Silberband gelesen, aber der Heftroman ist schon eine andere Hausnummer. Schöne 60er Science-Fiction-Atmosphäre, mit Schaltern, Hebeln und Lochkarten, so wie das zu sein hat. Wenn

Zeig mir mehr

Mein Weg ins Perryversum

Ich behaupte von mir, eine recht umfangreiche Science Fiction Büchersammlung zu besitzen. Klar klaffen bei so einem riesigen Genre zwangsweise immense Lücken, aber ein wenig was steht hier schon rum. Ich hatte gerade begonnen, mich mit SF der damaligen DDR auseinander zu setzen, als mir klar wurde, dass ich mich

Zeig mir mehr