von Einem, der auszog, um 3000 Perry-Rhodan-Romane zu lesen

Kategorie: Miniserien (Seite 1 von 2)

Perry Rhodan Wega 4

Torsten hat den nächsten Band der aktuellen Miniserie Perry Rhodan Wega gelesen. Wie ihm der Feind der Harthäuter von Madeleine Puljic gefallen hat, verrät er hier:

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Perry Rhodan Wega 3

Im Garten des Unsterblichen

Gastrezensent Torsten hat sich den dritten Band der aktuellen Miniserie Perry Rhodan Wega vorgenommen. Wie immer gilt Spoileralarm.

Alexandra Trinley spricht hier mit Olaf Brill, dem Verfasser des Romans. Lesealarm!

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Perry Rhodan Wega 2

Gastrezensent Torsten hat mir vor einigen Tagen schon seine Besprechung zu Band 2 der aktuellen Miniserie geschickt. Hört selbst, wie „Die Rollende Stadt“ bei Torsten wegkommt. Ich selbst habe das Heft leider noch nicht gelesen, werde mich aber jetzt gleich ransetzen. Immerhin ist Sonntag und damit ein wenig Zeit.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Abbildung: Copyright by Dirk Schulz und Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt 2021

Perry Rhodan Wega 1

Torsten bespricht „Im Licht der blauen Sonne“

Wohlan, da isser: Torsten, den ich hier ja schon angekündigt habe, hat mir kürzlich seine Besprechung zum ersten Band der aktuellen Miniserie geschickt. Ich freue mich sehr über diese erste rein virtuelle Zusammenarbeit und empfehle Torstens Worte inbrünstig.

Viel Freude damit, Terranerinnen und Terraner und herzlichen Dank, lieber Torsten.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Torsten spricht über Band 1 – Im Licht der blauen Sonne (Sollte hier keine Vorschau angezeigt sein, einfach wacker auf den roten Knopf drücken. Das Datenschutz-Plugin verhindert ab und an das Laden eines Vorschaubildes.)

Wegawagnis

Neuigkeiten zur aktuellen Perry Rhodan Miniserie

Band 1 Perry Rhodan Wega – Copyright by Dirk Schulz und Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Wohlan, das erste Heft der neuen Miniserie ist endlich da, und ich bin sehr gespannt. Zum Einen schätze ich die Erzählkunst des Expokraten sehr, zum anderen ist Wega natürlich immer eine Reise wert. Da steht natürlich die Frage im Raum: Was macht der Herr Haufen jetzt daraus? Lesen und labern? Lesen und schreiben? Nur Lesen und nicht schreiben?

Fragen über Fragen … Es kam mal wieder völlig anders.

Kürzlich bekam ich eine Mail eines mir bis dahin unbekannten Rhodanisten. Sein Name ist Torsten, nennen wir ihn der Einfachheit halber Torsten da Zoltral. Solche Menschen lernt man normalerweise analog auf Cons oder Stammtischen kennen, aber in Zeiten des virtuellen Fandoms tut es eben die gute alte E-Mail. Nun denn …

Torsten jedenfalls outete sich als langjähriger Heftehaufenleser und fragte mich, ob er als Gastrezensent für Perry Rhodan Wega einspringen kann. Nach einem mittäglichen Telefonat war schnell klar, wie wir zusammen kommen. Torsten wird die Rezensionen einsprechen und anschließend auf meinem Youtubekanal zugänglich machen.

Ich bin schwer gespannt und freue mich auf Torstens erste Besprechung, die in den nächsten Tagen hier eintrudeln wird.

Sieben Zwölftel SOL am Stück

Mal wieder ein paar Raketenhefte bingen

Neulich schrieb ich ja, dass ich meine Lesereise durch das Perryversum wieder etwas stringenter gestalten möchte. Erstes sichtbares Zeichen ist der Abbau des SOL-Reststapels auf meinem Büchertisch. Vor sehr langer Zeit schrieb ich ja schon mal über den ersten Rutsch meiner persönlichen SOL-Abenteuer. Nun liegen bereits die ersten zwei Bände der Nachfolgeserie auf dem Tisch. Höchste Zeit also für die letzten sieben Zwölftel und ein kurzes Fazit.

Zur Verpackung

Natürlich zeichnet Dirk Schulz auch für die Cover der zweiten SOL-Hälfte verantwortlich. Das sind meine sehr knappen Eindrücke:

Und das steht drin

Hermann Ritter schreibt Das Orakel von Tess und verbreitet zumindest bei mir gepflegte Langeweile – hat mich nicht gepackt.

Marc A. Herren hat Eine kosmische Bestimmung. – Alaska! Ich bin parteiisch und begeistert!

Bernd Perplies steht eine Krise auf Evolux durch und lässt es ordentlich krachen – hat mir gut gefallen.

Ben Calvin Hary sticht Ins Herz der Finsternis – Roi Danton. Und wieder bin ich parteiisch und begeistert.

Olaf Brill schildert Die Höllenfahrt der SOL – Michael Rhodan … hach, was hab ich drauf gewartet.

Dietmar Schmidt wagt den NEUBEGINN und SENECA darf endlich wieder SENECA sein. Ich komme ja aus dem Verliebtsein gar nicht mehr raus.

Der Würfel fällt mit Kai Hirdt – schöner, kosmischer Abschluss mit einem tollen Ende.

Versuch einer Art Fazit

Die Miniserien neben der eigentlichen Hauptserie um den unsterblichen Ex-Risikopiloten haben sich ja mittlerweile etabliert. Dass es im Jubiläumsjahr von Band 3000 tatsächlich einen weiteren Zwölfbänder geben würde, hat mich durchaus gewundert. Dass es um die SOL gehen würde, hat mich begeistert, immerhin bin ich großer Freund Michael Rhodans – trotz allem.

Dass mir dann noch ein Wiedersehen mit Alaska Saedelaere zuteil wird, meinem zweiten absoluten Lieblingscharakter des Perryversums … mehr kann ich doch gar nicht verlangen, oder?

Ich fühlte mich über 12 Bände bestens unterhalten. Kai Hirdt hat sich als SOL-Experte eine feine Geschichte ausgedacht, sie mit der passenden Mischung aus kosmischem Gerümpel und Action versehen, um am Ende noch eine Extrarunde einzulegen. (Bleibt Mission SOL 2 die letzte Runde? Im Prinzip muss der Gang durch den Spiegel ja nicht … ach, man sollte Konzepte auch nicht tot reiten.)

Jetzt freue ich mich erstmal auf die aktuelle Erstausgabe, um mich dann in aller Ruhe der ersten Hälfte von Mission SOL 2 zu widmen.

« Ältere Beiträge

© 2021 Heftehaufen

Theme von Anders NorénHoch ↑