Heftehaufen

Johnny Sikorsky

Ich mag es ja, wenn sich zwischen meinen Interessen unvermittelt Parallelen auftun. So zuletzt geschehen bei der Lektüre der Doppelnummer 20/21, der Geschichte um den Aufstand innerhalb des Ostblocks. Ich fand die Hefte besonders in direkter Folge zur wirklich großartigen Nummer 19 auf Wanderer nicht wirklich gut. Aber egal, da

Zeig mir mehr

Commander McLane geht von Bord

Wenn es um die Lagerung alter Comics und Romanhefte geht, kommt ja auch immer mal wieder das Thema Bügeln zur Sprache. Grund hierfür ist der Lesewulst, der sich unweigerlich bildet, wenn man das Heft bei der Lektüre komplett umschlägt oder rollt. Das führt dann beim Aufeinanderstapeln etwa ab zehn Heften

Zeig mir mehr

Wer war die erste Superintelligenz?

Ich so: „ES! ES! ES!“ Clark Darlton so, während er Robby den arkonidischen Roboter beschreibt: „Die Speicherbänder und Logikschaltungen machten ihn somit zu einer Superintelligenz, deren ständige Gegenwart unerläßlich schien.“ (aus Perry Rhodan 15 – Die Spur durch Zeit und Raum.)  Ich musste kurz schmunzeln an dieser Stelle, an der

Zeig mir mehr

Alles eine Kostenfrage

Nachdem sich ja die Romankartons aus der Sammlerecke als durchaus tauglich erwiesen haben, habe ich mal eine kleine Überschlagsrechnung angestellt: Was kostet es eigentlich, eine komplette Perry Rhodan Sammlung zu archivieren? Ich habe erst einmal mit 3000 Heften gerechnet (auch wenn ich es begrüßen würde, auch danach noch in den

Zeig mir mehr

Reklame

Ihr habt doch bestimmt auch eine Lesereihenfolge innerhalb eines Perry Rhodan Heftes, oder? Ich lese bei den neuen Heften immer als erstes die Leserkontaktseite, meist unmittelbar nach dem Auspacken, den Briefumschlag noch in der Hand. Danach kommt der Mittelteil, also die Beilage, die sich irgendwo zwischen Risszeichnung und Kurzgeschichte bewegt,

Zeig mir mehr