Heftehaufen

Leserkontaktseite

Wer im Rheinland lebt und groß geworden ist, kennt die nichtendenwollende Diskussion um die richtige Rheinseite. Der Kölner an sich lebt im festen Glauben, dass jenseits der Hohenzollernbrücke Sibirien liegt, mit Deutz als kölschem Außenposten. Im sibirischen Düsseldorf hingegen ist man der Meinung, dass hinter der Kniebrücke, abgesehen von Oberkassel,

Zeig mir mehr

Achtung, das war ein Karton

Im Moment sieche ich mit südsingalesischer Elefantenpest auf dem Krankenlager dahin, was mir Zeit und Gelegenheit gibt, die entstandene Karnevalslücke zu schließen. Ich war ein wenig unsicher, ob ich nach einer ganzen Woche mit „Detektiv Conan“ wieder ins Perryversum finde. Aber es hat mir offensichtlich gefehlt. So sehr, dass ich

Zeig mir mehr

Zeitreise – Ein Bounty vom Flughafen

Die März-Zeitreise geht eindeutig auf Volkers Kappe. Ich bedanke mich vorweg für viele wundervolle Erinnerungen an Nachmittage mit meinem Vater und bitte eventuelle Gedankensprünge und Weitschweifigkeiten schon jetzt zu entschuldigen. Ich versuche mich einmal an einer logischen Reihenfolge: »Copyright by Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt« Volker hat im Januar von seiner

Zeig mir mehr

Atlan im Atomzug

Kürzlich habe ich Band 54 „Der Zweikampf“ von Karl Herbert Scheer gelesen. Mit Atlan scheint Scheer endlich seine Figur gefunden zu haben. Keine Spur mehr vom abgehackten Wochenschauduktus, kaum noch Befehle und Halbsätze, dafür fast schon Lyrik. (Ja, ich weiß, der berühmte Wasservers, die einzig wahre Lyrik steht schon in

Zeig mir mehr