Heftehaufen

Begegnungen

Treffen sich zwei Martins …

Ein Satz, der prädestiniert ist, einen schlechten Witz einzuleiten, oder? Weit gefehlt, denn heute trafen sich zwei real existierende Martins.

Martin liest Martins Blog, was Martin sehr freut und Martin schrieb Martin irgendwann eine Email, er würde Martin gern seine Sammlung überlassen. Was Martin noch mehr gefreut hat. Martin schrieb von ein paar Perry Rhodan Heften, einige davon auch in Nachauflagen.
Beim Wort Nachauflagen wurde Martin hellhörig, aber wie das so ist, unter Familienvätern – bei Martin gingen ein paar Mails unter, Martin fragte noch mal nach, es kamen die Feiertage, Familie, und so …

Aber heute, 24.04.2017 sollte der große Tag der Übergabe sein.
Gut, ich bin für Hefte auch schon weiter gefahren, als bis in den Frankfurter Raum, aber wenn ich schon mal da bin, kann ich auch Flugzeuge gucken. Ich weiß, Heusenstamm wäre ein Rhodaneskeres Pilgerziel gewesen, aber auch der Frankfurter Flughafen hat Rhodanistisches Potential. Dazu am Schluss noch mehr. Zuerst zurück zu Martin.

Martin hat mir nicht nur einen Haufen Hefte vermacht, sondern mich dazu noch mit einem riesigen Berg anderer SF-Bücher, -Hefte und -Zeitschriften eingedeckt. Ein wahrer Schatz! Und glaub mir Martin, deine Hefte werden gehegt und gepflegt, auch wenn ich sie erst morgen aus dem Auto packe. Ich bin schon gespannt, was da bei Licht, Sinn und Verstand alles zum Vorschein kommt.

So, und was macht den größten deutschen Flughafen jetzt zu einem Rhodanistischen Reiseziel?
Ganz einfach. Wenn man keine Lust mehr aufs Flugzeugefotografieren hat, kann man in der Einflugschneise prima Raketenheftchen lesen. Die Triebwerksgeräusche vom nahegelegenen Terrania Space Port bilden eine stimmungsvolle akustische Kulisse für die Lektüre.

Ein Walzenraumer aus Terranischer Fertigung über einem Raketenheftchen

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.