von Einem, der auszog, um 3000 Perry-Rhodan-Romane zu lesen

Universumserbe trifft Welterbe

Dass wir uns wiedersehen, hatten Volker und ich ja schon bei unserem ersten Treffen in Köln beschlossen. Eben war es soweit, Volker hat mich eingeladen, mir seine Heimatstadt Brühl bei Köln näherzubringen. Brühl … Als vergnügungsparkunaffiner Mensch verband ich mit Brühl bis heute die Nähe zu Godorf und Wesseling und damit eher mit Hässlichkeit. Wie konnte ich nur so irren.

Doch der Reihe nach.

Bei einem deftigen Essen (Himmel un Ääd) und ein paar Zellaktivatoren der Superintelligenz KOELSCH tauschten Volker und ich Erlebnisse, Erinnerungen und Gedanken zur Serie und persönlicher Natur aus und knüpften damit nahtlos an unser erstes Treffen an. Faszinierend.

Übrigens hat Volker mir noch einmal Geduldig die Unterschiede zwischen Seite und Profil erklärt. Es ist öffentlich, obschon ich noch bastele. Wer mag, darf gerne schon einmal reinschauen.

Danach brachen wir zu einem Spaziergang durch das Weltkulturerbe Schloss Augustusburg auf, natürlich nicht, ohne „Das zweite Imperium“ auszurufen und unsere neue Residenz standesgemäß einzuweihen.
Was soll ich sagen? Da liegt so ein feines Schlösschen fast bei mir vor der Haustür, und ich habe noch nicht mal davon gehört? Asche auf mein Haupt. Ich komme wieder, bei Sonnenschein 😉

Auf Volkers Blog findet sich übrigens eine ganze Reihe toller Fotos und Artikel zum Schloss Augustusburg. Lasst euch da mal inspirieren und macht dann eien Abstecher nach Brühl. Lohnt sich.

Universumserbe triffte Welterbe

Unsere Residenz. Im Moment teilen wir noch die Räumlichkeiten unter uns auf

Im Garten unserer Residenz – Volker trägt schon das passende Hoheitsabzeichen

Beizeiten sollten wir übrigens unbedingt den Laacher See in Besitz nehmen. Herzliche einladung, Volker!

Hier geht es zu Volkers Bericht über unser Treffen.

3 Kommentare

  1. Volker

    Hallo Martin,die Einladung zum Laacher See nehme ich gerne an! Müssen wir demnächst dann mal schauen. Vielleicht kann man im See eine Unterwasserkuppel errichten, um die nächsten Jahrzehnte/Jahrhunderte im Tiefschlaf zu überbrücken. Dafür haben wir ja schon die Zellaktivatoren von der Superintelligenz KOELSCH erhalten (siehe oben) :-)Hypergalaktische Grüße!

  2. Ralf

    Unglaublich! Was sehe ich heute beim Blick in dieses Blog? Ich lese hier seit Beginn mit, Ihr seid in meiner Heimatstadt und ich weiß nichts davon? Ein Skandal! ;-))) Freut mich sehr, dass Dir unser schönes Brühl gefallen hat!

    • Martin

      Und so wird aus dem zweiten Imperium wieder die dritte Macht. Treffen wir uns halt wieder in Brühl. Ist schön da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Heftehaufen

Theme von Anders NorénHoch ↑