Heftehaufen

Leipziger Buchmesse – Tag 1 Nachmittag

Ich habe die Bloggerlounge gefunden. Angenehm temperiert – und es gibt Strom. Find ich einen feinen Service, einen Ort anzubieten, wo man mal relativ geräuschfrei sitzen und sich ausruhen kann.

Nachreichen kann ich noch ein paar Bilder aus Halle 1, wo es neben Mangas und Cosplayern auch allerlei Gadgets und Ausstattungen gibt. Handybilder müssen reichen, da ich heute keine Kamera mitschleppen wollte.

Steampunker werden hier sicher auch fündig

Ich habe nicht die leiseste Ahnung. Vermutlich werde ich alt, oder so …

OK …

Ich denke darüber nach, mir dekoratives Zweithaar zuzulegen.

Ins Gilgamesch-Epos habe ich am Stand von Carlsen einen Blick geworfen, muss aber gestehen, dass ich mit dem Buch wenig anfangen konnte. Die Zeichnungen sind sehr kunstvoll im Stile alter Steintafeln. Gut gemacht, aber nicht meins.

Dafür habe ich beim Acabus-Verlag zugeschlagen und mir von Björn Bedey eine Dystopie verkaufen lassen. Ascheland von Oliver Kyr werde ich wohl in den nächsten Tagen mit in die Therme nehmen. Geschichten aus einer entvölkerten Welt scheinen mir gerade doch eher attraktiv. Woran das wohl liegen mag?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.